Sparkasse Düren  

Zoll auf Urlaubs-Mitbringsel: Was Sie bei der Einreise beachten müssen

von Oliver Schmitz-Kramer am in SKDN informiertKommentieren

Vom kleinen Reisesouvenir bis hin zum Großeinkauf: Shoppen gehört für die meisten zum Urlaub dazu. Was Sie bei der Rückkehr beim Verzollen der Mitbringsel beachten müssen:

 

EU: Eigenbedarf weitgehend zollfrei

Beim Einkauf in anderen EU-Staaten erwarten Sie grundsätzlich keine Zölle. Zumindest, wenn Sie für den Eigenbedarf eingekauft haben und die Waren persönlich befördern.

 

Feste Obergrenzen gelten bei Genussmitteln. Diese sogenannte Reisefreigrenzen umfassen z.B. 4 Stangen Zigaretten (800 Stück) oder 10 Liter Spirituosen. Aus einigen osteuropäischen Staaten darf man bis zum 31.12.2017 nur 300 Zigaretten für den eigenen Bedarf mitbringen.

 

Ausnahmen bilden die Regionen, die zwar zum EU-Zollgebiet gehören, nicht aber zum Steuergebiet für die Mehrwert- und Verbrauchssteuer, wie etwa die Kanarischen Inseln. Hier ist die steuerfreie Menge auf 200 Zigaretten begrenzt.

Nicht-EU: Geringere Freigrenzen

Reisen Sie aus Nicht-EU-Ländern ein gelten deutlich geringere Reisefreigrenzen. So sind beispielsweise nur 200 Zigaretten oder 1 Liter Spirituosen zollfrei.

Für andere Warenarten gibt es wertmäßige Obergrenzen. Grundsätzlich darf der Warenwert 300 Euro nicht übersteigen, bei Flug- bzw. Seereisen 430 Euro. Der Betrag gilt pro Person und kann nicht innerhalb der Familie addiert werden. Beispiel: Sie dürfen mit Ihrem Partner eine Kamera für 600 Euro nicht zollfrei einführen. 

 

Melden Sie sich bei der Einreise bei der Zollstelle mündlich an, wenn Sie die Freigrenzen überschritten haben. Die Abgaben richten sich nach dem Warenwert. Halten Sie die Kaufbelege bereit. Werden Sie mit unangemeldeten Waren erwischt, müssen Sie mit Geldbußen rechnen. Möglicherweise kommt ein Verfahren wegen Steuerhinterziehung dazu.

App zeigt mögliche Zollgebühren an

Die App „Zoll und Reisen“ zeigt an, was Sie von Ihrem Urlaubsort zollfrei nach Hause mitbringen dürfen. Mit ihr können Sie auch berechnen, was Sie beim Überschreiten der Freigrenze zahlen müssen. Sie erhalten die App kostenlos im Google Play Store sowie im Apple App Store.

 

Das dürfen Sie auf keinen Fall mitbringen

Pflanzen und Tiere, die unter das Washingtoner Artenabkommen fallen, sind tabu. Lassen Sie also am Urlaubsort Korallenschmuck, Produkte aus Elfenbein oder Schlangenleder & Co links liegen. Was sonst noch auf der Verbotsliste steht, können Sie in der Bilderstrecke des Zolls sehen.



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




© 2017 | Der offizielle Blog der Sparkasse Düren