Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Diese Schäden deckt die Hausratversicherung im Urlaub ab

eingestellt von Oliver Schmitz-Kramer am 30. Juli 2018

Endlich raus aus dem Alltagsstress: Im Urlaub will man ausspannen und ungestört Land und Leute kennenlernen. Umso ärgerlicher, wenn man ausgerechnet dann Opfer eines Diebstahls wird. In manchen Fällen deckt Ihre Hausratversicherung den Schaden ab.

Die teure Kamera, das neue Smartphone, häufig hat man im Urlaub Wertsachen dabei. Und dann das: Nach dem Abendessen stellen Sie fest, dass Ihr Zimmer aufgebrochen wurde und wertvolle Gegenstände entwendet wurden. Im Fachjargon spricht man von Einbruchdiebstahl. Wer keine Reisegepäckversicherung hat, sollte bei seiner Hausratversicherung wegen der Schadenregulierung anfragen. Denn mit der entsprechenden Police sind Sie im Rahmen der sogenannten Außenversicherung nicht nur zu Hause versichert, sondern auch am Urlaubsort, mindestens drei Monate im Jahr.

So verhalten Sie sich im Schadenfall:

  • Melden Sie den Einbruchdiebstahl umgehend der Polizei, auch im Ausland
  • Erstellen Sie eine Liste der entwendeten Gegenstände
  • Kontaktieren Sie nach Möglichkeit vom Urlaubsort Ihren Versicherer
  • Lassen Sie gestohlene Kreditkarten oder girocard sofort sperren
  • Wenn Sie vor Abfahrt eine Liste der mitgenommenen Wertgegenstände erstellen, erleichtert das die Regulierung

Generell gilt: Bewahren Sie Wertsachen sicher auf. Viele Hotels haben dafür Schließfächer, entweder an der Rezeption oder sogar im Zimmer. Wenden Sie sich an die deutsche Botschaft, wenn Personalausweis oder Reisepass gestohlen wurden.

Tipp: Erkundigen Sie sich vor Urlaubsantritt, ob Ihre Hausratpolice solche Schäden deckt. Eventuell ist ein Tarifwechsel erforderlich, wenn Sie diesen Schutz einschließen möchten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.