Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Unsere Sparkassen-Band gibt den Ton an!

eingestellt von Cedric Müller am 9. Mai 2018

Beim Proben: Die Sparkassen-Band "Die Euros"

Bei der Sparkasse Düren werden nicht nur Noten gezählt, sondern auch nach ihnen gespielt. Das hat unsere hausinterne Sparkassen-Band inzwischen unter Beweis gestellt. Wir konnten den Band-Mitgliedern – einmal ganz abseits des alltäglichen Bankgeschehens – über die Schulter schauen.
 
Begonnen hat das Ganze mit Gerd Waltmann, Konrad Schmitz, Günther Kern und Michael Groth, die gemeinsam eine Band hatten. Als es darum ging, adäquate Musik-Untermalung für das jährliche Betriebsfest zu finden, machten die drei Sparkassen-Kollegen aus der Runde Nägel mit Köpfen und meldeten sich zum Vorspielen an.
 

Und fertig war die Sparkassen-Band

Ein Schlagzeuger fehlte zu dieser Zeit noch, doch da konnte unser damaliger Auszubildender Felix Piepenhagen rekrutiert werden, der auch sofort begeistert zu den Stöcken griff. Außerdem stieß noch Holger Quast am Keyboard dazu und fertig war die Sparkassen-Band.
 
Die einzelnen Mitglieder ergänzten sich dabei gleich von Anfang an hervorragend: Gerd Waltmann spielt E-Gitarre, Holger Quast begleitet an den Keys, Konrad Schmitz und Michael Groth spielen Bass bzw. Gitarre. Alle genannten singen auch und Felix Piepenhagen übernahm die Drumsticks von Günther Kern.
 

Feuerprobe auf dem Betriebsfest

Nach ein paar Proben war man soweit, sich beim Betriebsfest 2017 einer ersten Feuerprobe zu stellen. Nur eines fehlte noch: Der passende Name. Schnell einigte man sich auf „Die fünf Euros“ – schließlich sollte es ja die Band der Sparkasse Düren sein. Möglicherweise schlug sich im Namen auch schon das Honorar für den ersten Auftritt nieder – aber für Reichtum und Ruhm bedarf es bekanntlich einer gewissen Zeit.
 
Als dann Felix Piepenhagen, nach erfolgreichem Abschluss der Ausbildung, mit einem Mal die Chance auf ein Auslandsjahr in Australien erhielt und absprang, musste schnell Ersatz her. Der fand sich im letzten Moment in Guido Hermanns, seines Zeichens ebenfalls erfahrener Schlagzeuger und Ehemann einer lieben Kollegin.
 

Erster Auftritt ein voller Erfolg

Mit dieser Besetzung wurde das Betriebsfest ein voller Erfolg und „Die fünf Euros“, die ja ursprünglich nur zwei oder drei Nummern zum Besten geben sollten, sorgten letztlich eine gute Stunde lang mit bekannten kölschen Hits und rockigen Evergreens für Stimmung. An diesem Erfolg wollte man natürlich festhalten und so probt die Band inzwischen regelmäßig. Wir hatten die Gelegenheit, die Band bei einer Probe in Birkesdorf zu besuchen:
 

 
Den Namen sollten Sie sich auf jeden Fall merken – Von den „fünf Euros“ wird man noch hören! Die Band freut sich bereits auf den nächsten Aufschlag – und wir wünschen unseren Kollegen dabei viel Erfolg!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit unseres Blogs zu verbessen. Durch die Nutzung unseres Blogs, stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden.