Sparkasse Düren  

Sparkassen-Jazzabend: David-Bowie-Coverband gewinnt erstes Casting in Jülich

von Cedric Müller am in SKDN für die RegionKommentieren

Das 1. Casting zu den Dürener Jazztagen 2016 in Jülich im Kulturbahnhof

Frischer Wind für das Dürener Jazzfestival 2016: In drei Vorausscheidungen werden die Künstler ermittelt, die am Sparkassen-Jazzabend auf der großen Bühne auf dem Dürener Kaiserplatz auftreten werden.  Am Samstag traten im Kulturbahnhof Jülich die ersten fünf Bands und Künstler/innen gegeneinander an.

 

Die Acapella-Band „StimmtSo“ aus Düren legte die Messlatte gleich zu Beginn hoch und sorgte mit viel Humor und präzisem Rhythmusgefühl für einen tollen Start. Unter anderem coverten sie Lenas Hit-Single „Satellite“ sowie „Royals“ von Lorde auf ihre ganz charakteristische Art und Weise.

 

Jan Maurer, ebenfalls aus Düren, bewies viel Gefühl bei seiner Interpretation von John Legend. Mit Sinatra-Hut und dem nötigen Swing gab er „Mack the Knife“ zum Besten und zeigte so eine tolle Bandbreite.

 

no images were found

 

Ein ganz großes Talent
Lea Harzheim ist gerade einmal 19 Jahre alt, trat aber auf wie ein echter Profi. Nur mit ihrer Stimme und ihrer Gitarre brachte sie die Luft zum vibrieren und eroberte die Zuhörer. Spätestens nach ihrer Version von „The Exes and Ohs“ stand niemand im Publikum mehr still. „Hier haben wir ein ganz großes Talent. Das hatte wirklich Qualität“, urteilte die Jury, bestehend aus Dietrich Meier (Redaktionsleiter Radio Rur), Karo Fruhner (Vocal Coach) und Holger Quast („Ne joode Jung“ und Kollege der Sparkasse Düren).

 

Die Band „The Tidelines“ musste sich nicht erst vorstellen. Die Alternative Rock-Formation aus Langerwehe hat sich in der Region bereits einen großen Namen gemacht. Auch am Samstag konnte sich keiner der charakterstarken Mischung aus Gesang, Violine und satten Backsounds entziehen. Die beiden Schwestern und Frontsängerinnen, Julia und Anne Pauly, präsentierten mit „Kathleen“, „Do you good“ und „About a boy“ drei echte Knaller, der letztgenannte Song ist zugleich der Titel des neuen Albums.

 

David Bowie Cover von L.D. Stardust and the Ziggys from Mars im Kulturbahnhof Jülich

 

Zum Abschluss des Abends versammelten sich dann sage und schreibe 12 Bandmitglieder auf der Bühne. „L.D. Stardust and the Ziggys from Mars“ ist eine David-Bowie-Coverband aus Jülich. Und die vermochten es, sowohl Jury als auch Publikum vom Fleck weg zu begeistern. „Ground control to Major Tom…“ war da nur der Auftakt zu einem grandiosen Auftritt, der in einem wahnsinnigen Gitarrensolo von Arne Schenk gipfelte.

 

Große Bühnenpräsenz
Spätestens das riss auch die Zuschauer mit, die zum Teil voller Inbrunst mitsangen. Für die Jury bedeutete dies den klaren Sieg, trotz der durchwegs starken Konkurrenz: „Ihr habt das Zeug dazu, eine ganz große Bühne auszufüllen.“ begründete Holger Quast die Entscheidung der Jury. Nur Fronsängerin Lia Dolfus war sichtlich perplex: „Damit haben wir jetzt nicht gerechnet. Aber wir freuen uns sehr darüber!“

 

Norbert Schmitz vom Jazzclub Düren zog anschließend eine Bilanz, die jeder, der dabei war, so unterschreiben wird: „Was wir hier heute Abend gesehen haben, das war kein einfaches Casting, das war ein Festival mit echten Talenten.“

 

Am 30.04. (Becker und Funck, Düren) und 07.05. (Festhalle Kreuzau) folgen zwei weitere Vorentscheide. Die drei daraus hervorgehenden Sieger werden beim Sparkassen-Jazzabend am 03.06.2016 auf der großen Bühne in Düren auftreten.

 

 

Tags für diesen Artikel: , , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




© 2017 | Der offizielle Blog der Sparkasse Düren