Top Treffer für „

Kein Treffer. Bitte überprüfen Sie Ihre Suche.


Ihre Sparkasse

Finden Sie weitere Informationen bei Ihrer Sparkasse vor Ort.

Schliessen

Rund um Düren – Frischer Fahrtwind beim Traditionsrennen

eingestellt von Cedric Müller am 27. April 2018

Wenn am kommenden Sonntag die Rennrad-Fahrer wieder in Kreuzau zum traditionellen „Rund um Düren“- Rennen starten, erwarten die Zuschauer ein paar Neuerungen. So wurde das Konzept an vielen Stellen aufgefrischt. Eine Besonderheit stellt das neue „Derny-Rennen“ dar: Nachdem die Fahrer des Hauptrennens gegen Mittag zur großen Runde in die Eifel starten, blieben in den vergangenen Jahren die Straßen in Kreuzau erst einmal leer. An diese Stelle haben die Veranstalter nun eine Art „Bonus-Rennen“ eingeschoben, das sich auf einen reinen Innenstadtkurs beschränkt und dank halsbrecherischem Tempo für ein spannendes Zwischenspiel sorgen wird.

Dernys sind kleine motorisierte Fahrräder, die erstmals 1938 beim historischen Straßenrennen von Bordeaux-Paris zum Einsatz kamen. Über den Zweitaktermotor können die Fahrer hohe Geschwindigkeiten auf langen Strecken erreichen, weshalb Dernys auch häufig für Ausdauertrainings genutzt wurden. Zum Derny-Rennen in Kreuzau wurden die Klassen A/B/C eingeladen, der Startschuss fällt um 13.45 Uhr. Die Strecke führt auf einem Rundkurs durch die Flemingstraße, Herkesgarten, über die Hauptstraße, vorbei an der Sparkasse und zurück zum Start- und Zielpunkt. Den kompletten Zeitplan und die Marschtabellen finden Sie auf den Seiten des RVS Düren.

Ein weiterer Kritikpunkt aus den vergangenen Jahren wurde ebenfalls ausgebessert: Zu lange seien die Straßen im Nachhinein für den normalen Verkehr gesperrt gewesen. Die Veranstalter haben reagiert und rollen fortan das Feld von hinten schneller auf. Fahrer, die zu weit hinter dem Feld zurückbleiben, scheiden aus dem Renngeschehen aus. Dadurch können die einzelnen Streckenabschnitte schneller wieder für den normalen Straßenverkehr genutzt werden. Hat eine Rennklasse einen Verkehrsknotenpunkt passiert, gibt die Polizei die Streckenabschnitte wieder frei.

Dennoch muss – wie bei jedem Event dieser Art – mit Verkehrsbehinderungen und kürzeren Wartezeiten gerechnet werden. Im Gemeindegebiet Kreuzau wird die Hauptstraße von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr vollgesperrt. Ordner und Streckenposten lenken den Verkehr um. Zudem wird von 8.30 Uhr bis ca. 15.00 Uhr die Strecke von Nideggen nach Schmidt und von Bergstein bis Kleinhau gesperrt werden. Auf den Bergstrecken zwischen Schmidt und Vossenack und zwischen Bergstein und Zerkall kommt es von 9.30 Uhr bis 15.00 Uhr zu den oben beschriebenen temporären Sperrungen.

Wir wünschen allen einen entspannten Sonntag bei gutem Eifelwetter und allen Rennteilnehmern ganz viel Erfolg!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


Kommentare


Hans-Peter Molzen schreibt am 29.04.2018 um 14:00 Uhr:

Sind seid 8 Jahren Strecken Posten und es immer wieder schön ! ☺

Wir benutzen Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit unseres Blogs zu verbessen. Durch die Nutzung unseres Blogs, stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden.