Sparkasse Düren  

Auf Nummer sicher: Notfall-Checkliste für den Urlaub

von Oliver Schmitz-Kramer am in SKDN informiertKommentieren

Notfallliste Urlaub

Wenn im Urlaub etwas passiert, zahlt es sich aus, gut vorbereitet zu sein – vor allem, wenn Sie im Ausland unterwegs sind. Darum sollten Sie vor der Abreise eine Notfalliste erstellen mit den wichtigsten Notfallnummern und -adressen für Ihr Reiseland.

 

Das sollte auf Ihrer Liste stehen

  • Die Adresse und Telefonnummer der deutschen Botschaft – falls möglich mit Notfallnummer und den entsprechenden Zeiten, in denen diese gilt.
    Diese Informationen bekommen Sie auf der Seite des Auswärtigen Amtes.
  • Unter diplo.de/ können Sie sich außerdem erfassen lassen, wenn Sie außerhalb Deutschlands unterwegs sind.
  • Wo ist das nächstgelegene Krankenhaus? Es gibt Orte, an denen die Kommunikation mit Taxifahrern beispielsweise schwierig ist. Besser ist dann, man weiß, wohin man möchte. Im Internet kann man sicher auch ein Foto des Gebäudes kopieren und dieses in seine Unterlagen einfügen. Das kann hilfreich sein, wenn der Gesprächspartner gar nicht oder zumindest keine lateinischen Buchstaben lesen kann. Wer auf einer Rundreise ist, sollte sich möglichst für alle Ziele während der Reise die Adressen von Krankenhäusern heraussuchen.
  • Die Notrufnummer ist europaweit eigentlich 112. Besser ist aber, das vor der Abreise zu überprüfen. Bei Reisen außerhalb Europas kommen Sie eventuell weiter, wenn Sie im Internet nach „emergency number“ suchen und den Namen des Reiselandes anhängen.
  • Um Ihre Bank- und Handykarten sperren zu lassen, rufen Sie den Sperrnotruf unter +49 116 116 (Sperr-notruf.de) an. Zum Sperrnotruf gibt es übrigens auch eine App. Sie sollten Ihre Kartennummern im Kopf haben oder an einer sicheren Stelle notieren.
  • Vergessen Sie nicht, die Rufnummer Ihrer Auslandsreisekrankenversicherung einzupacken. Notieren Sie Ihre Versichertennummer und Ihren Tarif.

 

Die Liste sollten Sie immer bei sich haben und nicht im Hotel deponieren. Am besten, Sie tragen die Notfallliste z.B. in Ihrer Hosentasche oder an anderer Stelle nahe an Ihrem Körper.



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>




© 2017 | Der offizielle Blog der Sparkasse Düren