Sparkasse Düren  

Mit nur fünf Euro fürs Alter vorsorgen

von Oliver Schmitz-Kramer am in SKDN informiert2 Kommentare

Ausbildung, Studium, Berufsstart – da hat man meist andere Dinge im Kopf, als die eigene Altersvorsorge. Doch es lohnt sich, bereits in jungen Jahren etwas fürs Alter zu tun. Warum und welche Möglichkeiten ihr dabei habt, erklären euch unsere Jugendmarktbetreuer Hanna Sieben und Timo Schmitz im Interview.

Gerade für junge Leute scheint das Thema Altersvorsorge oft noch weit weg. Warum sollten sich junge Leute dennoch schon früh mit diesem Thema beschäftigen?

Timo Schmitz: Man sollte sich heute bereits in jungen Jahren um seine Altersvorsorge kümmern. Denn für die jüngere Generation stellt sich ein Problem: die gesetzliche Rente allein wird später im Alter nicht ausreichen. Aktuelle Prognose sagen voraus, dass man später nur etwa 50% des letzten Netto-Gehalts als Rente bekommen wird – nicht gerade viel. Deshalb ist es so wichtig, sich nicht nur auf die gesetzliche Rente allein zu verlassen, sondern auch privat vorzusorgen, damit man im Alter seinen Lebensstandard halten kann.

Hanna Sieben: Wichtig ist auch: Wenn ich mich bereits früh entschließe, etwas für meine Altersvorsorge zu tun, kann ich selbst mit kleinen Beträgen viel erreichen. Wenn ich aber erst später damit beginne, muss ich dann auch viel höhere Beträge aufwenden, um die Lücke zu schließen.

Ihr sagt kleine Beträge reichen schon aus: Was bedeutet das konkret?

Timo Schmitz: Klar ist, als Auszubildender, Student oder Berufsstarter habe ich oft nur ein begrenztes Budget. Da kann ich keine großen Beträge in die Altersvorsorge stecken. Aber bereits €60 im Jahr – also gerade einmal €5 im Monat – reichen aus, um für die Altersvorsorge etwas zu tun. Damit kann man dann auch schon Anspruch auf die volle staatliche Förderung von mindestens €154 haben.

Der Staat belohnt mich also, wenn ich etwas für meine Altersvorsorge tue?

Hanna Sieben: Ja. Bei der sogenannten Riester-Rente erhalte ich vom Staat bis zu €154 pro Jahr als sogenannte Grundzulage. Junge Leute bis 25 Jahre bekommen noch einmal €200 als einmalige Bonuszahlung oben drauf. Und nach der Ausbildung oder dem Studium, wenn man dann sein erstes Gehalt verdient, profitiert man sogar noch zusätzlich: Dann kann ich die Leistungen zur Altersvorsorge über die Steuer absetzen und erhalte so eine zusätzliche Steuererstattung.

In den kommenden Teilen des Interviews lest ihr, aus welchen Varianten ihr für die Altervorsorge wählen könnt.

Tags für diesen Artikel: , , , , ,



2 Kommentare

    Pingback: „Wohneigentum ist nicht bloß Luxus, sondern eine Form der Altersvorsorge“ | Sparkasse Düren – Blog

    Pingback: „Wohneigentum ist nicht bloß Luxus, sondern eine Form der Altersvorsorge“ | Sparkasse Düren – Blog


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Der offizielle Blog der Sparkasse Düren