Sparkasse Düren  

SKDN Ferien-Tipp: Wie du im Ausland günstiger telefonieren und surfen kannst

von Oliver Schmitz-Kramer am in SKDN informiertKommentieren

Mal Hand aufs Herz: Kannst du noch dauerhaft auf dein Smartphone verzichten? Wahrscheinlich hast du es am liebsten immer griffbereit bei dir. Und das gilt natürlich auch für den Urlaub.

 

Das Problem dabei: Mal eben die Mails abrufen, das Konto-Guthaben über die Sparkassen-App checken oder eine SMS an die Freunde schreiben, das kann im Ausland schnell sehr teuer werden.

 

Günstiger innerhalb der EU

Seit 1. Juli gelten in der EU neue Obergrenzen für Roaming-Gebühren, also für das, was du für telefonieren und surfen im Ausland zahlen musst.Ein Megabyte Datendownload darf nicht mehr als 45 Cent + 19 Prozent Mehrwertsteuer kosten. Das sind 54 Cent. Wer von sich aus jemand anders anruft, zahlt 24 Cent + 19 Prozent Mehrwertsteuer. Das sind 29 Cent.

 

Teurer in Nicht-EU-Ländern
Allerdings: Diese Obergrenzen gelten nur in der EU. Wer außerhalb unterwegs ist, beispielsweise in der Türkei oder in den USA, zahlt deutlich mehr. Für Urlaubsländer außerhalb der EU empfiehlt sich darum der Kauf einer SIM-Karte eines ortsansässigen Providers. Nachteil: Man ist nicht über seine eigene Nummer zu erreichen.

 

Auslandsangebote der Provider
Deutsche Provider bieten auch spezielle Produkte für Telefonieren und Surfen im Ausland an. Wichtig ist, sich darüber vor der Abreise zu informieren, denn unter Umständen muss ein spezieller Tarif erst aktiviert werden, bevor er genutzt werden kann. Außerdem ist es sinnvoll, den Auslandstarif mit dem zu vergleichen, was die EU als Regelung festgelegt hat. Und: Wer aus dem Urlaub zurück ist, sollte die nächste Telefonrechnung genau prüfen, ob auch richtig abgerechnet wurde.

 

Extra-Tipp: kostenlos Surfen im WLAN
Wer nicht unbedingt Onlinebanking machen, sondern nur etwas surfen will, sollte eine besonders kostengünstige Lösung im Hinterkopf behalten: Viele Café, Restaurants oder Hotels bieten oft kostenlose WLAN-Zugänge für ihre Gäste an. Zahlreiche Apps oder Webseiten helfen bei der Suche nach solchen Zugängen.

 

Eine Übersicht zum Thema findet ihr auch bei der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen.
 

Tags für diesen Artikel: , ,



Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Der offizielle Blog der Sparkasse Düren