Sparkasse Düren  

„Alles, was du zum Start ins Berufsleben wissen musst.“

von Oliver Schmitz-Kramer am in SKDN informiert3 Kommentare

Unsere kompetenten Beraterinnen in Jülich helfen beim Start in Ausbildung, Beruf und Studium

Wenn du in Ausbildung, Beruf oder Studium startest, kommen viele neue Fragen auf. Wohin mit dem Gehalt? Was sind VL? Was muss ich versichern? Oder auch: wie finanziere ich mein Studium?

Das kann alles ganz schön viel sein. Gut, wenn man sich dann auf jemanden verlassen kann, der mit guten Tipps zur Seite steht. Wie unsere Berater und Beraterinnen während der Berufsstarterwochen.

 

Hier ein kurzer Überblick über einige der wichtigsten Themen:

Was beim Start in den Beruf zu beachten ist

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Girokonto
Das Jugend-Girokonto ist die Basis für Berufseinsteiger. Man muss ein Girokonto haben. Denn, hier drauf fließt das erste Gehalt oder die Ausbildungsvergütung. Natürlich (oder leider 😉 ) wird vom Girokonto auch etwas abgebucht. Z.B. die Miete für die erste Wohnung, Versicherung etc.

 

Das Jugend-Girokonto ist bei der Sparkasse Düren bis 23 Jahren kostenlos. Auch danach bleibt es kostenfrei (bis Vollendung 27. Lebensjahr), solange man sich in der Erstausbildung bzw. im Erststudium befindet. Ebenfalls kostenlos mit dabei: Die SparkassenCard. Mit ihr kann man an deutschlandweit 25.000 Sparkassen-Geldautomaten kostenfrei Bargeld abheben. Ebenfalls attraktiv ist die Guthabenverzinsung in Höhe von 0,25 % p. a.

 

Auslandsaufenthalt
Ob Austauschjahr, Auslandssemester oder auch einfach nur Urlaub – wer ins Ausland reist sollte einiges beachten, was Zahlung, Geld abheben etc. angeht.

 

Mit der SparkassenCard kann man an allen Geldautomaten mit dem Maestro Zeichen Geld abheben – oder in Geschäften, die diese akzeptieren auch bargeldlos zahlen. Die Kreditkarte kann man theoretisch überall nutzen (zumindest wo sie akzeptiert werden). Bei der Zahlung oder beim Geldabheben im Ausland können Gebühren anfallen. Bitte informiere dich vorher bei uns, welche Gebühren wann anfallen.

 

Ein wichtiges, aber meist unbekanntes Thema: Fraud Shield. Durch diesen Schutzmechanismus wird verhindert, dass die SparkassenCard im nicht-europäischen Ausland missbräuchlich genutzt werden kann. Wenn du also ins nicht-europäische Ausland verreisen willst, beispielsweise Südamerika, dann lass deine Karte vorher unbedingt bei uns freischalten.

 

Die erste Wohnung
Die eigenen vier Wände sind eine spannende Sache. Und ganz schön stressig, zumindest was den Umzug angeht. Unser Umzugsplaner mit nützlichen Stickern für die Umzugskartons und Checklisten hilft dir dabei den Überblick zu bewahren und an alles Wichtige zu denken. Z.B. wo du dich überall ummelden musst oder daran den Dauerauftrag für die Miete einzurichten. Außerdem helfen wir dir, die Mietkaution sinnvoll anzulegen.

 

Versicherung
Wenn du auf eigenen Beinen stehst, ist auch die Zeit gekommen, sich selbst zu versichern. Ganz wichtig: Die Haftpflichtversicherung. Sie springt ein, wenn einmal ein Schaden entstanden ist, sei es ein Kratzer am Auto, der zerstörte Laptop etc. Sie ist mit die günstigste und auch wichtigste Versicherung.

Auch eine Hausratversicherung kann sinnvoll sein, damit deine ersten Möbel gegen Schäden abgesichert sind. Darunter fallen z.B. Einbruch oder Wasserschäden.

 

KfW-Studienkredit
Interessant für Studenten: der KfW-Studienkredit. Damit kannst du deinen Lebensunterhalt finanzieren und dich somit voll auf dein Studium konzentrieren. Der Vorteil dabei: Du musst den Kredit erst abbezahlen, wenn du dein Studium beendet hast.

 

Vermögenswirksame Leistungen
Kennt vielleicht nicht jeder, sind aber eine tolle Sache. Denn die Vermögenswirksamen Leistungen gibt es quasi vom Arbeitgeber geschenkt. In der Regel sind dies bis zu 40 Euro im Monat. Diese kannst du dann anlegen (Bausparvertrag, Fondssparplan etc.) und somit den Grundstein für dein späteres Vermögen legen. Und auch hier gibt es Zuschüsse vom Staat.

 

Altersvorsorge
Wer denkt in jungen Jahren schon ans Alter? Klar, wenn du dein erstes eigenes Geld verdienst, willst du erst einmal für andere Dinge ausgeben als für die Absicherung gegen Altersarmut. Aber: Je früher du mit deiner Altersvorsorge beginnst, desto einfacher kannst du etwas für einen sorgenlosen Ruhestand tun. Es reichen dann bereits kleine Beträge aus, um im Alter ordentlich was zusammengespart zu haben. Und staatlich gefördert wird es auch noch!

 

 

 

Tags für diesen Artikel: , , , , , , , , , ,



3 Kommentare

    Pingback: Ausbildung oder Studium? Bei der Sparkasse Düren geht beides! | Sparkasse Düren – Blog

  1. Thomas sagt am 13. September 2016 um 11:32 Uhr

    Sehr informativ, für viele sicherlich eine sehr große Hilfe.

    Antworten

    • Oliver Schmitz-Kramer sagt am 13. September 2016 um 12:12 Uhr

      Danke Thomas, das hoffen wir auch. ;-)

      Antworten


Diesen Artikel kommentieren

Sie können folgende HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>






© 2017 | Der offizielle Blog der Sparkasse Düren